Mit der AIDAcara von Hamburg nach Norwegen

18.05.2009, der fünfte Tag

Heute war der zweite Seetag angesagt. Wir befanden uns auf dem Weg nach Hamburg.

Ausgeruht und erfrischt erklommen wir zuerst die Decks 10 und 11. Wir blickten auf die Weite des Wassers und die Landschaft in der Ferne. Selbstverständlich hatten wir den Fotoapparat und den Camcorder dabei.

Nachdem wir die Fotoutensilien an die Kabine gebracht hatten, begaben wir uns an das Frühstücks-Buffet. Hier erwartete uns erneut eine kulinarische Überraschung. Bei deren Angebot fiel uns die Auswahl nicht leicht. Gesättigt begannen wir den Bordtag zu ge-nießen und entschieden uns zunächst für einen Rundgang. Dabei suchten wir in der Fotogalerie noch Bildern von uns und trafen die Entscheidung, Reisevideos zu erwerben. Wenige Minuten vor halb zwölf gingen wir in das Theater auf Deck 8, wo wir wichtige  Details bezüglich der Abreise erfuhren. Anschließend verbrachten wir wieder etliche Zeit auf den Decks 10 und 11.

Nach dem Mittagessen suchten wir unsere Kabine auf, lasen noch einmal die schriftlichen Abreiseinformationen und legten anschließend eine Ruhepause ein, nebenbei sahen wir auch etwas fern.

Zur Kaffestunde fanden wir uns im Calypso-Restaurant ein, wo wir uns die Kaffeespezialitäten und den leckeren Kuchen zu Gemüte führten. Nach diesem Mahl genossen wir die Aussichrt von den Decks 6, 10 und 11 auf die See.

Zum Abendessen erwartete uns eine neue Überraschung: Ausgerechnet, als wir unsere Speisen einnahmen, rückte die nette Fotografin an, um noch einige Bilder von uns zu „schießen“! …Was sie auch tat! Wir haben uns besonders viel Mühe gegeben, uns besonders gut ins Bild zu setzen.

Im Theater auf Deck 8 brillierte wieder eine fantastische Show. Wir bestaunten das letzte Mal auf dieser Reise die Sänger und Tänzer des AIDA Show-Ensembles und verfolgten interessiert den Auftritt der Crew, einschließlich des Kapitäns. Mit viel Beifall bedankten wir Passagiere uns für die traumhaften Tage mit diesem köstlichen Essen und der bezaubernden professionellen Unterhaltung.

In die Kabine zurückgekehrt hieß es für mich, Reisekoffer zu packen. Bernd beobachtete mein Tun von seinem Bett aus und sah zugleich fern. Unser Gepäck musste, versehen mit der AIDA Gepäckbanderole, bis spätestens Dienstag, 002:00 Uhr, vor die Kabine gestellt werden.

Als das erledigt war, begaben wir uns zur Nachtruhe.

Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.