Hansesail 2006

Auch ich war im August wieder zur Sail 2006 Anfang August dabei. Unsere Unterkunft in Nienhagen kann ich wirklich nur empfehlen.  (Anfragen an mich) Von dort aus ist es bis nach Rostock bzw. Warnemünde nur ein „Katzensprung“.

Alles wie gewohnt?

Alles wie gewohnt?

Natürlich hat sich die Sail wieder von Ihrer besten Seite gezeigt. Das Wetter hatte seine guten Seiten und die 100.000 Menschen waren stets toll drauf. Man konnte sich durch die Buden, Esstempel und …. durcharbeiten, was aber nichts für uns.

Sicherlich, die Sail hat an Qualität gewonnen, aber wollten die Besucher wirklich nur billig essen und trinken? Ich glaube fast, die meisten Besucher haben die tollen Segler und die großartigen Schiffe gar nicht wahrgenommen. Richtig ist natürlich, dass die großen Schiffe wie in der Vergangenheit nicht anwesend waren.

Für Touristen ausgelegt.

Für Touristen ausgelegt.

Ich glaube aber, dass hat niemanden gestört, weil man ohnehin nicht wusste oder nicht mehr weiß, dass es einmal anders war. Rostock ist eine sehenswerte Stadt, die Sail ist immer gut für die Seele, aber die großen Schiffe, wie in der Vergangenheit, waren nicht anzutreffen. Muss doch ein Grund haben? Ich weis es nicht.

Musste man die Hansesail dieses Jahr besucht haben?

Bis auf ein Mal war ich bisher immer auf der Sail und auch aufgrund der nach wie vor großen Beliebtheit gehört schon etwas Mut dazu, sich die Hektik der Massen anzutun und zugleich alle Eindrücke aufzunehmen. Dennoch reichen wohl zwei Tage Aufenthalt in Warnemünde und Rostok, um alles von der Sail zu erleben.

1

Bild 1 von 27

Trotz des Stresses werde ich mir das Spektakel auch 2007 anschauen. Fakt ist: Wer bisher noch nie auf der Sail war, muss nächstes Jahr nach Rostock fahren.

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.