Hansesail 2002

Die Hansesail 2002 ist ja nun schon Vergangenheit. Die Erinnerungen hängen einem aber noch an. Es ist gar nicht so einfach die ganzen Eindrücke dieses Spektakels der Schifffahrt einzuordnen.

Die Hansesail 2002 war schon ein Erlebnis.

Die Hansesail 2002 war schon ein Erlebnis.

Wir haben versucht das Wunder an der Ostsee ins Bild zu setzen. Ob es gelungen ist, überlassen wir den Besuchers dieser Homepage. Ich denke aber doch, dass ein Nicht Seemann begeistert sein kann, wenn er diese Bilder der Sail 2002 anschaut.

Bevölkert.

Bevölkert.

Ein Seemann kann nur sagen, Klasse, toll gemacht, ein Lob den Organisatoren dieser Sail 2002. Sicherlich wird es wenig bekannt gewesen sein, dass 200 Schiffe den Seekanal Rostock-Stadthafen –Warnemünde durchpflügt haben.

Die Menschen am Ufer haben es gespürt, hier haben die Macher dieser Sail viel Liebe und Fachwissen investiert, damit die HanseSail wird wie sie geworden ist.Ein Wochenende, welches Spaß bereitete! Zumal das Wetter den Seeleuten sehr gut entgegenkam.

Die angenehmen 28 Grad bekamen sowohl den Gästen als auch der Schiffsbesatzungen offensichtlich sehr gut.

Natürlich war es für den Besucher anstrengend, sich durch die Massen von Menschen zu schieben. Manchmal war es so schlimm das man richtige schlechte Laune bekam. Wir hatten Glück, irgendwo in einer Nebenstraße von Warnemünde haben wir ein Cafe gefunden und konnten uns bei Eis und Cafe ausruhen. Meine Tochter und mein Sohn waren mit nach Rostock gekommen. Auch Sie haben Interesse an die Sail in Rostock gefunden und waren begeistert, genau wie ich und meine Frau.

Toll war, dass der Teepott in Warnemünde endlich wieder das ist, was es viele Jahre war, ein Wahrzeichen der Hansestadt Rostock-Warnemünde.

Leider hatten wir kein Glück einen Platz im Inneren zu finden, aber da wir im Jahr öfters in Rostock und Umgebung verweilen, werden wir dieses einmalige Bauwerk von Warnemünde später besuchen. Was macht eine Landratte wenn er nach Rostock fährt? Richtig, er isst Fisch. Und das gab es hier zu GENÜGE. Auch wir haben zugeschlagen. Natürlich waren wir bescheiden, denn ein Fischer will sicherlich auch überleben, aber manchmal waren die Preise, nicht nur beim Fisch, an der Küste nicht besucherfreundlich.

Bild 1 von 25

Unterkunft zur Sail zu finden, ist nicht einfach. Bei über 1 Mio. Menschen muss man sich beizeiten um eine Schlafmöglichkeit bemühen. Da aber der Termin Sail 2003 feststeht, kann man sich auch eine Pension vorbestellen. Im Umfeld von Rostock gibt es tolle Unterkünfte, preiswert und angenehm.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.