Stralsund: Die schöne Hansestadt am Strelasund

Fazit: Aufwändig und grandios präsentiert sich Stralsund, besonders, wenn ich bedenke, was sich in den ca. 45 Jahren, in denen ich die Stadt mitunter besuchte, positiv verändert hat. Eine besondere Augenweide dieser Stadt ist selbstverständlich die „Gorch Fock I“, und zwar die, die nicht als Segelschulschiff der Bundesmarine die Weltmeere kreuzte.

Alte Hansestadt.

Alte Hansestadt.

Nein, es ist der Segler, der 1933 gebaut wurde und nach Kriegsende 1947 vom Grunde des Strelasunds gehoben und repariert worden war, dann ab 1951 unter sowjetischer Flagge die Meere befuhr, bis er im Jahre 1999 in schlechtem Zustand Wilhelmshaven erreichte, von wo der ältliche Segler 2003 in seinen alten Heimathafen, Stralsund, zurück kehren konnte (seit 1935), in dem er nun im hiesigen Stadthafen vor Anker liegt und auf Menschen mit maritimem Interesse darauf lauert, besichtigt und – sofern es das Budget der geneigten sowie interessierten Besucher zu lässt – gesponsort und somit perspektivisch seetauglich gemacht zu werden, was wir super fänden. Ich hoffe stark, dass es der „Gorch Fock. I.“ in näheren oder ferneren Zeiten vergönnt sein wird, somit wieder Segel setzen zu dürfen, selbst wenn ich es nicht mehr erleben kann.

Der Namensvetterin, der heutigen „Gorch Fock II, dem Segelschulschiff unserer Bundesmarine, wünschen wir Allzeit gute Fahrt!

In der Umgebung.

In der Umgebung.

Unsere Zeit in Stralsund mit seiner tollen Altstadt, der ausgebauten Seemeile, florierenden Randgebieten, angenehmen Parks war ein voller Erfolg, wenn man auch einige Dinge bemängeln könnte, die sicherlich längerer Zeit bedürfen, um sinnvoll realisiert zu werden, sowohl im Interesse der Einheimischen wie auch der Besucher, die es nicht immer gewöhnt sind, im Mittelpunkt zu stehen.

Aber wir wollen doch nur das Positive bewerten.

Auf jeden Fall werden wir die „Schöne vom Strelasund“ wieder gern besuchen!

Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Stralsund: Die schöne Hansestadt am Strelasund

  1. Peter Benz sagt:

    Ich habe an der BBS Rohrschlosser. Mich faszinierte die Stadt Stralsund. Nach der Armeezeit wollte ich wieder zurück. Ich lernte aber meine Frau in Reichenbach/V. kennen und zog dort hin. Ich muss aber immer wieder an Stralsund denken.

  2. Peter Benz sagt:

    Wo sind die Rohrschlosserlehrlinge 1964 bis 1966 geblieben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.